Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Katzenfreiheit – 1.850 Euro Spende für das Projekt (weitere finanzielle Paten sind herzlich willkommen)

08. Oktober 2017: ein wunderbarer Tag für unsere Freigeister. Familie Schmitz aus Köln überreichte dem Projekt eine Futterspende in Höhe von 1.850,- €. Der Geburtstag von Frau Schmitz (mitte) war Anlass anstelle der Geschenke eine Geldspende für ihr gesponsortes Projekt zu erbitten. Sie selbst haben bereits 2 Katern aus unserem Haus eine liebevolle Heimat geboten. Es gab vor Ort neugierige Freigeister die der Übergabe beiwohnten. An dieser Stelle möchte wir uns für das Engagement bei Familie Schmitz recht herzlich bedanken. Weitere Spenden, für die langfristige Unterstützung, sind herzlich willkommen (siehe weiter unten im Beitrag).

(mehr …)

Kastrationsverordnung und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen nun auch im Rhein Sieg Kreis

Seit 2012 gibt es sie in Bonn, die Kastrationsverordnung, Registrierung- und Kennzeichnungspflicht für Freigängerkatzen. Nun gelang den Tierschützern der Durchbruch im Rhein Sieg Kreis. Bitte lesen Sie die Information der Hauptinitiatorin:

06. Juli 2017: Hallo und guten Abend,

ich möchte gerne auf diesem Weg darüber informieren, dass heute der größte Kreis in NRW, der Rhein-Sieg-Kreis, im Kreistag die Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen auf der Grundlage der § 13 b) Tierschutzgesetz für den gesamt Kreis einstimmig beschlossen hat. Am 9.9.2015 hatten wir den ersten Termin im Rhein-Sieg-Kreis und nach fast zwei Jahren ist es nun beschlossen worden. Das klingt lang aber in der Regel tagte der zuständige Ausschuss alle drei Monate. Wir haben es geschafft und hoffen, dass noch weitere Kreise und Städte, auch in ganz Deutschland, folgen werden. Besser wären natürlich deutschlandweite Pflichten aber……..

Mit den besten Grüßen Anita Kirchner
nc-kirchnan1@netcologne.de

Das unfassbare Leid im deutschen Heimtierhandel

»Eine mehrmonatige Recherche in den Zuchtanlagen (…) brachte erschütternde Ergebnisse zutage. PETA-Ermittler fanden viele Tausend Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Vögel, Ratten und Mäuse in völlig überfüllten Käfigen oder winzigen Plastikboxen, die Regal über Regal aufeinandergestapelt waren. Unzählige Tiere mussten inmitten ihrer eigenen Ausscheidungen leben. Die Tiere wurden derart vernachlässigt, dass ein großer Teil von ihnen schon tot war, verdurstete oder Verletzungen und Erkrankungen aufwies. Sowohl kleine Zoofachhändler als auch große Ketten wie OBI, Hagebaumarkt, Fressnapf, Dehner, Das Futterhaus, Raiffeisenmarkt und Zoo & Co. beziehen diese Tiere mittels zwischengeschalteter Großhändler aus den grauenvollen Zuchtanlagen in den Niederlanden, Tschechien und Deutschland.« PETA: „Das unfassbare Leid der Tiere im deutschen Heimtierhandel“, unter: http://heimtierhandel.petadeutschland.de (abgerufen am 19.04.2015)

Mehr Infos und Möglichkeiten des Protests bei PETA »

Und: es möge jeder überlegen, ob er in Geschäften mit Tieren einkauft.

Massentötungen von Hunden in der Türkei

In Kürze wird in Istanbul ein riesiges Lager für 20.000 Hunde in Betrieb genommen. Die Informationen dazu sind unfassbar: zur Anlage sollen 2 Krematorien gehören, die Hunde werden bis zu ihrem Tod in Boxen von ½ m² gepfercht. Protestieren Sie mit uns:

Heimtierschutzgesetz

PETA Deutschland e.V. wendet sich an die Bundesregierung und fordert, endlich ein Heimtierschutzgesetz zu verabschieden, um unnötiges Tierleid zu beenden.
Millionen so genannte Haustiere leiden in Deutschland und werden kaum von Gesetzen geschützt. Die Forderungen im Einzelnen sowie eine Online-Petition finden Sie hier …


  

Notfall


Notfall Katzen im Tierheim Bonn

Eine lange Reise und ein schweres Schicksal haben Peno und Fandogh hinter sich gelassen. Die zwei Powerpakete sind trotz Handicap und leidvoller Geschichte so voller Lebensfreude, dass es glücklich macht, sie zu sehen. Jetzt fehlt noch ein schönes Zuhause mit gesichertem Freigang bzw. Wohnung mit Balkon (mehr …)




Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Werbepartner

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



»Sammelsurium«

Der Second-Hand-Laden des Tierheims: Nützliches & Schönes wie Antiquitäten, Bücher, Porzellan, Kleidung etc.. Ort: Kasernen-Passage (Kasernenstr., Nähe Friedensplatz), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 10 -14 Uhr.